Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Stellen Sie hier Ihre spezielle Kopierschutzanfrage Zur Startseite  

Forum www.Kopierschutzsysteme.de - Hier findet Ihr Informationen rund um das Thema Kopierschutz » Kopierschutzsysteme » Allgemeines » Überblick Kopierschutzsysteme » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Überblick Kopierschutzsysteme Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachfolgend ein Überblick welche Kopierschutzsysteme auf dem Markt existieren. Die Liste wird mit der Zeit vervollständigt.

Kategorien:

Softwareschutz (rein softwarebasiert):
A1 ACProtect (www.ultraprotect.com)
A2 ActiveMark (www.trymedia.com)
A3 Armadillo (www.siliconrealms.com)
A4 ASProtect (www.aspack.com)
A5 DotFix NiceProtect (www.niceprotect.com)
A6 EncryptPE (www.encryptpe.com)
A7 Enigma (www.enigma.izmuroma.ru)
A8 EXECryptor (www.strongbit.com)
A9 ExeShield (www.exeshield.com)
A10 HASP-SL (www.aladdin.de)
A11 ICE-License (www.ionworx.com)
A12 InterLok (www.paceap.com)
A13 Licence Protector (www.mirage-systems.de)
A14 Obsidium (www.obsidium.de)
A15 OLicense-Suite (www.olicense.de)
A16 OneWay (www.atma-software.com)
A17 ORiEN (http://zalexf.narod.ru)
A18 PCGuard (www.sofpro.com)
A19 PECompact2 (www.bitsum.com)
A20 ProtectionPlus (www.softwarekey.com)
A21 ProtectShareware (www.protectshareware.com)
A22 RSS SolidLicense (www.reinhold-software-services.de)
A23 SDProtector (www.sdprotector.com)
A24 SGLicense (www.sg-inware.com)
A25 ShareGuard (www.zappersoftware.com)
A26 Sheriff (www.sheriff-software.com)
A27 SLockPK (www.crypto-central.com)
A28 SoftWrap (www.softwrap.com)
A29 SVKP (www.defendion.com)
A30 Themida (www.oreans.com)
A31 Thinstall (www.thinstall.com)
A32 VBOLock (www.moonlight-software.com)
A33 Vbox (www.previewsystems.com)
A34 Xheo (www.xheo.com)
A35 Yoda`s Protector (http://sourceforge.net/projects/yodap) - Open Source Projekt

Softwareschutz (Dongle-Systeme):
B1 CodeMeter, Wibu-Key (www.wibu.de)
B2 CrypKey (www.crypkey.com)
B3 CRYPTO-BOX (www.marx.com)
B4 DinkeyDongle (www.microcosm.co.uk)
B5 HASP-HL, Hardlock (www.aladdin.de)
B6 iKey, SentinelUltraPro (www.safenet-inc.com)
B7 iLok (www.paceap.com)
B8 KEY-LOK (www.keylok.com)
B9 Matrix (www.matrixlock.de)
B10 MegaLock (http://www.megalock.de)
B11 ROCKEY4 (www.rs-computer.com)
B12 SG-Lock (www.sg-lock.de)
B13 Siliconkey (www.siliconkey.com)

CD/DVD Kopierschutz:
C1 HEXALOCK (http://hexalock.co.il)
C2 LaserLock (www.laserlock.com)
C3 ProtectCD/DVD (www.protectcd.de)
C4 SafeDisc (www.macrovision.com)
C5 SecuROM (www.sony.com)
C6 Softlock (www.softlock.net)
C7 StarForce (www.star-force.com)
C8 MB-Lock (www.secu-solutions.com)

24.06.2007 16:33 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachfolgend eine Zusammenstellung verschiedener Schutzsysteme. Die Liste wird mit der Zeit aktualisiert und beinhaltet folgende Punkte:

- Preis
- Kopplung an PC Hardware
- Integration
- Funktionseinschränkungen
- Anti-Hacking Methoden
- Linzenzhandling
- Unterstützte Entwicklungsumgebungen
- Unterstützte Betriebsysteme
- Einstufung Schutzstärke

Auszug:


Vollständige Liste (Stand 15.01.2008): Überblick-Kopierschutzsysteme.zip

07.10.2007 22:30 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
uhabber uhabber ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 02.02.2008
Beiträge: 37

Activelocksoftware Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

www.activelocksoftware.com

26.02.2008 22:50 uhabber ist offline Email an uhabber senden Homepage von uhabber Beiträge von uhabber suchen Nehmen Sie uhabber in Ihre Freundesliste auf
notme notme ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bei CD/DVD Kopierschützen fehlt wohl das Aktuell viel genutzte Solidshield/Tages sowie das CD/DVDCops System von LinkData in Dänemark. Außerdem gab es damals ein "CopyX" ich glaube das war eine "Hausproduktion" eines Presswerkes.

Bei den CD/DVD Kopierschützen haben sich sowieso mittlerweile nur noch wenige Bewährt. Hexalock lizensiert glaubich nur Systeme anderer Hersteller, von (MLS) Laserlock
sieht man nur noch relativ wenig (wird glaubich noch in Frankreich vereinzelt etwas mehr genutzt).

Von Softlock und MB-Lock bei Pressungen habe ich noch nie gehört. (Taucht auch wenn ich mich recht Entsinne in keiner Kopierschutzliste der meistgenutzten Presswerke auf (da die Pressewerke überlichweise mit den Kopierschutzherstellern von CD/DVD zusammenarbeiten).

Gruß

21.04.2008 08:09 notme ist offline Email an notme senden Beiträge von notme suchen Nehmen Sie notme in Ihre Freundesliste auf
derwakeboarder
Jungspund


Dabei seit: 23.05.2008
Beiträge: 12

Alles "geraffeltools" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

tschuldigung, aber diese Tools sind murks (Nur Windows, keine Netzwerklizenzen, kein auschecken ainer netzwerklizenz...).

Und vor allem, SUPPORT und VERTRAGSRECHT, als Unternehmen kann man sich es nicht leisten schwindeligen 3partykomponenten einzubauen die von Firmen stammen deren Wert nur ein Bruchteil des evtl. durch eine fehlerhafte Komponente entstandenen Schades entspricht. Was noch schlimmer als eine gehackte Version ist, ist eine durch ein fehlerhaftes System gar nicht funktionierende Lösung.

Sofwarelizensierung ist eh immer security by obscurity, wer das will möchte nach dem Motto verfahren (keep honest people honest), und kann sich damit evtl. gegen den 0815 Studenten schützen.

Wenn schon Softwarelizensierung, dann wenigsten gescheit (FlexNet, Sentinel RMS, reprise...). Allerdings kosten diese dann auch >20000$!

just my 2cent

23.05.2008 08:47 derwakeboarder ist offline Email an derwakeboarder senden Beiträge von derwakeboarder suchen Nehmen Sie derwakeboarder in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

willkommen im Forum.

Bei der Wahl des Schutzsystems spielen natürlich Support und Vertragsfragen eine wichtige Rolle. Würde sogar sagen diese Punkte sind wichtiger als die Schutzstärke, denn was nützt einem der beste Schutz wenn er nicht funktioniert und keiner will es wissen :-)

In Puncto Support bieten natürlich professionelle Schutzhersteller mehr als Sharewaresysteme und die von Dir genannten Systeme spielen was den Preis anbetrifft schon in der High-End Liga. Was man aber egal ob kommerzielles System oder Sharewaresystem nicht unterschätzen sollte ist der Evaluierungsaufwand für ein System. Dazu gehören mitunter ausgiebige Tests unter Praxisbedingungen wie z.B. Tests auf verschiedenen Rechnern, unterschiedliche Betriebssysteme und ganz wichtig auch mal Supportanfragen zu stellen, anhand der Reaktionszeit merkt man recht schnell ob daraus eine längere Geschäftsbeziehung entstehen kann :-)

Stimm Dir aber voll und ganz zu, wer einen guten Schutz haben möchte muss ein gewisses Maß an Know-how und Kosten investieren.

Gruss
Michael

23.05.2008 12:38 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
dogfight dogfight ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 13.09.2008
Beiträge: 11

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,

hab mir mal Deine Liste angeschaut und würde ACProtect, Armadillo und ASProtect, was die Schutzstärke angeht, jeweils um 1 abwerten da hierfür automatische Unpacker existieren. Bei ASProtect bin ich gerade nicht so auf dem Laufenden was die aktuelle Version anbetrifft, aber für die aktuelle Armadillo V6.04 gibt es einen Unpacker der gute Ergebnisse liefert. ACProtect und SDProtector werden soviel ich weiss nicht mehr weiterentwickelt.

Natürlich ist man bei keinem Schutzsystem vor solchen Unpackern sicher, um jedoch einem Hacker noch ein bisschen Handarbeit abzuverlangen sollte neben der automatischen Schutzeinbindung noch zusätzlich folgendes gemacht werden:
1) Manuelle Schutzüberprüfung. Hierfür stellen viele Hersteller Zusatzfunktionen bereit.
2) Verschlüsselung von Codeteilen, die erst durch eine Registrierung bereitgestellt werden. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Schlüssel für die Entschlüsselung aus dem Reg-Key abgeleitet ist, somit können die Codeteile ohne Reg-Key nicht freigeschalten werden. Um hier Bruteforce zu unterbinden sollte weiter darauf geachtet werden, welche Schlüssellänge verwendet wird. So wurde z.B. in der ASProtect SDK Version 2.3 für die Codeverschlüsselung mittels Reg-Key ein 32-Bit Schlüssel verwendet, Bruteforce lässt grüssen :-)

Gruß
Dogfight

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dogfight am 13.09.2008 13:56.

13.09.2008 13:45 dogfight ist offline Email an dogfight senden Beiträge von dogfight suchen Nehmen Sie dogfight in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dogfight,

danke für die Infos. Ich bin was aktuelle Unpacker anbetrifft gerade nicht mehr so auf dem Laufenden, werde meine Liste überarbeiten.

Anzumerken wäre vielleicht noch bei Punkt 2, dass das Codeverschlüsseln mittels Reg-Key einen sehr guten Schutz bietet wenn kein Reg-Key vorhanden ist. Wer jedoch im Besitz eines Reg-Key ist hat bei einem Dump den vollständigen Code. Wie schnell das Programm vollständig entschlüsselt vorliegt hängt natürlich auch davon ab, wie der Schutz die entsprechend geschützten Codestellen entschlüsselt. Ob alle Stellen in einem Rutsch entschlüsselt werden oder nur wenn die Codestellen auch aufgerufen werden.

Gruß
Michael

14.09.2008 14:01 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
sunny
Grünschnabel


Dabei seit: 05.07.2008
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wieso nur 32bit, AsProtect verwendet doch für den RegKey RSA mit 1024bit?

25.09.2008 07:33 sunny ist offline Email an sunny senden Beiträge von sunny suchen Nehmen Sie sunny in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das 1024bit RSA Verfahren wird für das Verschlüsseln der Registrierinformationen verwendet, dadurch wird verhindert, dass sich jemand illegalerweise einen RegKey erstellen kann. Den Punkt den Dogfight ansprach betraf in der Version 2.3 die Coderverschlüsselung mittels RegKey. Im Nachfolgenden werde ich versuchen das Problem ein wenig anschaulicher zu beschreiben :-)

AsProtect unterstützt die Möglichkeit ausgewählte Codestellen zu verschlüsseln, hierzu muss im Quellcode folgendes eingefügt werden:

Visual C++ Beispiel
code:

#include "include\asprotect.h"  
 
 REG_CRYPT_BEGIN1  
 
 MessageBox(0,UserName,"Owner",0);  
 
 REG_CRYPT_END1  

Diese markierten Stellen werden während des Schutzprozesses verschlüsselt und können erst wieder durch eine Registrierung entschlüsselt werden. Somit wird verhindert das Features in einer unregistrierten Version genutzt werden können.

Die Idee mit dem Codeverschlüsseln ist wirklich gut, wenn jedoch der Verschlüsselungs-Key zu klein gewählt wird ist das Verfahren wieder angreifbar (Bruteforce). Das Bruteforce Problem hat AsProtect im Zusammenhang mit der Short-RegKey Registriermethode, hier werden die Registrierinformationen zur besseren Eingabe in ein benutzerfreundliches Format verpackt und hierbei stellt AsProtect nur 32Bits für den Codeverschlüsselungs-Key zur Verfügung. Nachfolgend das Short-RegKey Aufbauschema:

AAAAA - BBBBB - CCCCC - DDDDD - EEEEE - FFFFF

Im Bereich AAAAA ist der 32bit Verschlüsselungs-Key hinterlegt, die restlichen Bereiche dienen für das Lizenzhandling (Hardware-Locking, Trialversion Informationen,...usw. ). Zum Schutz der Informationen wird der RegKey noch mittels RSA verschlüsselt.

In der neuesten 2.4 Version hat AsProtect auf die Bruteforce Möglichkeit reagiert. Es ist zu hoffen, dass AsProtect diesesmal ihre Hausaufgaben besser gemacht haben.

Gruß
Michael

25.09.2008 20:43 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
dogfight dogfight ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 13.09.2008
Beiträge: 11

weitere Überblickliste Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachfolgend eine weitere Liste mit Lizenzierungssystemen:

www.databasepro.de/content/download/816/...erungstools.pdf

17.05.2010 13:34 dogfight ist offline Email an dogfight senden Beiträge von dogfight suchen Nehmen Sie dogfight in Ihre Freundesliste auf
cherrymotion cherrymotion ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 23.07.2010
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,
ActiveLock habe ich mir auch mal angeschaut. Ich habe dort ein Beispiel für C# .NET gefunden, dementsprechend ist .NET-Schutz möglich. Und beim Testen hab ich festgestellt, dass die Schlüsselgenerierung sehr wohl auf die Hardwareparameter in deiner Liste angewendet werden kann (CPU, Netzwerkkarte, usw. )

Ich habe mich ein wenig gewundert, dass laut deiner Tabelle davon gar nichts vorhanden ist/war. Auf irgendeinem Hardwareparameter muss der Schutz ja basieren?!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von cherrymotion am 23.07.2010 10:41.

23.07.2010 10:40 cherrymotion ist offline Email an cherrymotion senden Beiträge von cherrymotion suchen Nehmen Sie cherrymotion in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo cherrymotion,

welches ActiveLock System hast Du Dir angeschaut, das unter www.activelocksoftware.com oder www.activelock.com? In meiner Liste habe ich damals das nicht mehr ganz so taufrische www.activelock.com getestet und da habe ich nichts bzgl. Hardwarebindung oder .Net gefunden, glaube es wird auch nicht mehr weiterentwickelt.

Gruß
Michael

23.07.2010 21:49 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
cherrymotion cherrymotion ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 23.07.2010
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich beziehe mich auf Dateien aus http://www.activelocksoftware.com/downloads.html

Ich finde das eigentlich sehr interessant und als Grundlage für ein eigenes, kleines Schutzkonzept klasse.
Schade, dass es wirklich das einzige open-source-mäßige in diesem Bereich ist.

Kommt es mir nur so vor, oder ist diese ganze Softwareschutzsparte sehr auf Verkommerzialisierung neuer Ideen aus? Es scheint mir so, als ob in diesem Bereich Neuentwicklungen nicht gerne geteilt werden oder lieber für sich behalten...

Trotzdem sehe ich einen Softwareschutz wie activelock für einen rudimentären Schutz als gut an. Man kann da seine eigenen Ideen ja noch reinbauen, und BSD-Lizenz ist immer gut.

24.07.2010 15:38 cherrymotion ist offline Email an cherrymotion senden Beiträge von cherrymotion suchen Nehmen Sie cherrymotion in Ihre Freundesliste auf
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Denke OpenSource bei Softwareschutz gestaltet sich ein wenig schwierig, man will ja einem Hacker nicht gleich den kompletten Code bereitstellen. Natürlich kann man an der einen oder anderen Stelle noch seine eigene Ideen miteinfliessen lassen um so die Sache etwas zu individualisieren, im Vergleich zu einem nicht OpenSource Projekt wird dieses System aber dennoch leichter angreifbar sein.

Genauso verhält es sich bei den Neuentwicklungen/Eigenentwicklungen, viele halten sich mit Tipps einfach zurück, weil Sie befürchten ein Hacker könnte es lesen und könnte Gefallen an der Schutzidee finden :-)

Hinzu kommt vielleicht noch, dass die Schutzmechanismen immer ausgeklügelter sein müssen, um gegenüber Hackern standhalten zu können und da muss man schon einen gewissen Zeitaufwand treiben was viele natürlich nicht einfach so frei Haus preisgeben wollen.

Gruß
Michael

24.07.2010 19:09 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Links / Impressum
Powered by Burning Board © 2001-2004 WoltLab GmbH
Partnerseiten: virenschutz.info | Hakin9.org