Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Stellen Sie hier Ihre spezielle Kopierschutzanfrage Zur Startseite  

Forum www.Kopierschutzsysteme.de - Hier findet Ihr Informationen rund um das Thema Kopierschutz » Sonstiges » Off-Topic » Wie russische Cracker deutsche Banken knacken » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Michael Bauer Michael Bauer ist männlich
Administrator


Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 127

Wie russische Cracker deutsche Banken knacken Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wie russische Cracker deutsche Banken knacken

Von Frank Patalong

Dass Cracker ihre Viren und Trojaner heute vor allem als virtuelle Waffen verhökern, hört man immer wieder. Nun dokumentiert ein Virenexperte, wie sie ihre Kunden finden: per Werbung für Programme, mit denen sich Online-Konten knacken lassen. Ihres, zum Beispiel.

Was Dirk Kollberg als kleinen Glücksfall schildert, ist in Wahrheit natürlich das Resultat einer ständigen Beschäftigung mit einem haarigen Thema: den kriminellen Umtrieben von Crackern im Web. Kollberg ist Virenexperte beim IT-Sicherheitsunternehmen McAfee. Vor einigen Tagen, erzählt er, stolperte er über eine Webseite, auf der russische Cracker ihre Dienste anbieten. Das Produkt, das sie ihren Kunden offerieren, ist ein Trojaner, mit dessen Hilfe sich Online-Banking-Konten knacken lassen. Ziel der virtuellen Waffe: Konten deutscher Banken, unter anderem der Deutschen Bank und der Postbank.


Der vollständige Artikel ist nachzulesen unter http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,474675,00.html

27.02.2008 21:33 Michael Bauer ist offline Email an Michael Bauer senden Homepage von Michael Bauer Beiträge von Michael Bauer suchen Nehmen Sie Michael Bauer in Ihre Freundesliste auf
notme notme ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 9

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stimmt wohl.. Ich hab mich vor Jahren mal mit einem ziemlich guten Programmierer aus Rußland unterhalten, der hat damals für rund 1000,- Dollar pro Monat Trojaner und ähnliches für gleiche Zwecke programmiert.. In Russland ist das alles wohl nichts ungewöhnliches, sogar staatliche Institutionen werben Programmierer für solche Zwecke an.

--------------------------------------------------------
Anmerkung Seitenbetreiber:
Bei der Aussage "In Russland ist das alles wohl nichts ungewöhnliches, sogar staatliche Institutionen werben Programmierer für solche Zwecke an." handelt es sich um eine freie Meinungsäusserung. Kopierschutzsysteme.de distanziert sich von solchen Aussagen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Michael Bauer am 22.04.2008 19:14.

21.04.2008 17:24 notme ist offline Email an notme senden Beiträge von notme suchen Nehmen Sie notme in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Links / Impressum
Powered by Burning Board © 2001-2004 WoltLab GmbH
Partnerseiten: virenschutz.info | Hakin9.org